Zweite FFiTT-Aktion: Nachwuchs mit viel Wind und Sonne unterwegs

Gruppenfoto 2. FFiTT-Aktion 2020In der vergangenen Woche ging die zweite Ferienaktion der SVGS zu Ende. Erneut waren alle acht Plätze gebucht, zahlenmäßig wäre wohl sogar noch eine dritte Aktion drin gewesen. Die dreitägige Aktion verfolgte im wesentlichen das gleiche Konzept wie die letztwöchige Aktion.

In dieser Woche war aber kein gemütliches Dümpeln angesagt, bei bis zu 19 Knoten Wind wurden die Kinder ordentlich gefordert. Obwohl viele Teilnehmer das erste Mal auf einer Feva saßen, war die Lernkurve steil und am Anfang lernten die Kids vor allem eins: Kentern und Wiederaufrichten. Mit etwas Hilfe der SVGS-Trainer Helena und Chris klappte das aber bald schon ganz hervorragend.

Segeln mit GennakerDa das Starkwindsegeln anstrengend (heißt ja auch Segelsport und nicht Segelrumsitzen) und das Kentern noch anstrengender ist, war die Mittagspause dann auch etwas länger und um einige Theorieeinheiten angereichert.

Am letzten Aktionstag, dem Donnerstag, ließ der Wind dann etwas nach und mit sonnigen 10 kn herrschten beste Trainingsbedingungen. Nach Manövertraining am Vormittag stand am Nachmittag zum Abschluss noch eine Trainingsregatta auf dem Programm, bei der die Kinder zeigen konnten, was sie gelernt hatten. Alle kamen gut um den Kurs und hatten viel Spaß.

image_pdf

Acht Kinder segeln im SVGS-Sommerferienprogramm „FFiTT“

Gruppenfoto FFiTT 1Freitag ging der erste „FFiTT“-Kurs zu Ende. An den drei Trainingstagen konnten acht Mädchen und Jungen im Alter von elf bis 14 Jahren zusammen segeln.

Wegen des grassierenden „Corona“-Virus mussten andere Angebote des Vereins ausfallen, doch die „Ferien-Feva-intensiv-Trainings-Tage“ waren zumindest ein kleines Trostpflaster.

„Toll, dass ich endlich mal wieder ausführlich über den See heizen konnte, ein paar Tage mit meinen Segelkollegen verbringen konnte“, freut sich Erik (13), der schon mehrere Jahre bei der SVGS segelt.

Die Flotte der FFiTT-FerienaktionDie geltenden Auflagen und Hygienemaßnahmen (zum Beispiel Limitierung der Gruppengröße) machten die Aktion zu etwas besonderen. Leider fiel vieles vom üblichen Landprogramm weg, dafür verbrachten die Kinder mehr Zeit auf dem Wasser. Die Segelteams blieben größtenteils gleich, und die Kinder brachten ihr Essen selbst mit – und verzehrten es an der frischen Luft.

Besonders war auch die sehr durchmischte Gruppe. Von absoluten Anfängern bis zu Fortgeschrittenen war alles dabei. So konnten die Teilnehmer auch voneinander lernen.

Die dreitägige Aktion war auf jeden Fall ein großer Erfolg und am Ende hatten alle viel Spaß, trotz (oder vielleicht auch wegen) der ein oder anderen Kenterung.

In der nächsten Woche findet eine weitere FFiTT-Aktion statt, die ebenfalls schon ausgebucht ist.

Die Aktion wird von der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert.

image_pdf

Ausschreibung: FFiTT Ferien-Feva-Intensiv-Trainings-Tage

Auf Feva-Jollen macht Segeln SpaßLieber Segler, liebe Eltern!

Leider gab es in diesem Jahr noch nicht so viele Segelmöglichkeiten wie sonst und auch unsere Ferienpass-Wochen mussten leider ausfallen. Da sich die Lage langsam entspannt, bieten wir ein völlig neues Event an: FFITT

F das Angebot findet in den Sommerferien statt. Je nach Nachfrage gibt es mehrere Termine.
F wir segeln auf Feva-Jollen. Mitmachen können alle von 10 bis 16 Jahren.
I Intensives Segeln von 10-16 Uhr. Heißt: viel Zeit auf dem Wasser und Training in der Kleingruppe.
T Mit maximal acht Teilnehmern können wir für jeden Segler das passende Training anbieten.
T Die Veranstaltung dauert drei Tage. Übernachtet wird zuhause.

Die Aktion findet auf unserem Gelände am Neuländer See in Harburg-Neuland statt. Die Termine sind:

Mittwoch (22. Juli) bis Freitag (24. Juli)
Dienstag (28. Juli) bis Donnerstag (30. Juli)

Das Angebot richtet sich an Vereinsmitglieder, Gäste können bei freien Plätzen teilnehmen. Die Aktion wird von der Stadt Hamburg gefördert, für die Teilnehmer entstehen keine Kosten. Aus organisatorischen Gründen ist die Teilnahme nur über den gesamten Zeitraum möglich.

Voraussetzungen für die Teilnahme sind gute Gesundheit und Schwimmkenntnisse. Die Mindestteilnehmerzahl ist auf fünf festgesetzt. Anmeldung per Mail, Vergabe der Plätze nach Posteingang.

Wir möchten dich dazu herzlich einladen!

Status ab 22.7.: Ausgebucht
Status ab 28.7.: Ausgebucht

image_pdf

Aktuelle Einschränkungen durch Covid-19

Momentan bieten wir circa wöchentlich Segeltermine an, die nach Anmeldung gerne genutzt werden können.

Es gelten folgende Einschränkungen:

  • Zwei Personen aus zwei Haushalten dürfen auf ein Boot. Bitte verabredet euch vorher oder gebt uns Bescheid, wenn ihr keinen Segelpartner habt.
  • Die Umkleiden und Duschen dürfen nur von einer Besatzung gleichzeitig betreten werden. Bitte bereitet euch so vor, dass ihr maximal 10 Minuten in der Umkleide braucht.
  • Begleitpersonen dürfen nicht mit auf das Vereinsgelände.
  • Personen mit akuten Atemwegserkrankungen dürfen das Vereinsgelände nicht betreten.
  • Auf dem Gelände ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu Personen einzuhalten, die nicht zum eigenen Haushalt oder der eigenen Besatzung gehören.
  • Alle weiteren Empfehlungen zur Hygiene müssen ebenso beachtet werden, also Händewaschen, richtiges Niesen und Husten usw.
  • Die Installation der „Corona-Warn-App“ und das Tragen einer Mund-Nasenbedeckung (an Land) empfehlen wir.

Der Ablauf ist dann wie folgt:

  1. Ihr meldet euer Interesse zu Segeln an corona@svgs-hamburg.de und nennt uns auch den Bootstyp, mit dem ihr segeln wollt und ggf. zeitliche Präferenzen.
  2. Am Tag vor dem Segeltermin erhaltet Ihr eine E-Mail mit eurem Zeitfenster.
  3. Ihr kommt pünktlich (auch nicht zu früh!)  zu eurem Termin an.
  4. Als erstes geht ihr nach eurer Ankunft ins Sanitärgebäude um euch gründlich die Hände zu waschen.
  5. Dann könnt ihr euch umziehen, nach maximal zehn Minuten müsst ihr das Sanitärgebäude verlassen, da dann die nächsten kommen.
  6. Ihr baut zügig euer Boot auf und geht aufs Wasser.
  7. Ihr kommt pünktlich zum Ende eures Zeitslots wieder an Land und baut zügig das Boot ab.
  8. Ihr zieht ggf. nasse Klamotten aus, auch hier muss das Sanitärgebäude nach 10 Minuten wieder geräumt werden.

Weiterhin können wir das Segeln nur für diejenigen ermöglichen, die weitgehend ohne Hilfe ihr Boot aufbauen können und auch an- und ablegen können, ohne dass ein Trainer daneben steht. Leider ist noch nicht absehbar, wann wir wieder legal und vor allem sicher klassische Ausbildung anbieten können.

Ferienpass // Projektwoche

[Update] Diese Aktionen müssen leider entfallen, Ersatzprogramm wird organisiert und über die Internetseite bekanntgegeben.

image_pdf

Segelsaison unter Auflagen gestartet

Diese Woche ging es für einige Mitglieder der SVGS zum ersten Mal aufs Wasser – deutlich später als in den letzten Jahren und auch sonst unter anderen Umständen.

Statts eines geselligen Vereinsfestes hieß es aber dieses Jahr: Jeder kommt zu seinem Zeitfenster und nur Personen aus einem Haushalt dürfen auf ein Boot. Doch spätestens auf dem Wasser waren alle Sorgen vergessen, das Wetter war traumhaft: Sonne, Wind und angenehme Temperaturen. Und auch, wenn unser See nicht der größte ist, um Abstand müssen wir uns bislang noch keine Sorgen machen 😀.

image_pdf