Acht Kinder segeln im SVGS-Sommerferienprogramm „FFiTT“

Gruppenfoto FFiTT 1Freitag ging der erste „FFiTT“-Kurs zu Ende. An den drei Trainingstagen konnten acht Mädchen und Jungen im Alter von elf bis 14 Jahren zusammen segeln.

Wegen des grassierenden „Corona“-Virus mussten andere Angebote des Vereins ausfallen, doch die „Ferien-Feva-intensiv-Trainings-Tage“ waren zumindest ein kleines Trostpflaster.

„Toll, dass ich endlich mal wieder ausführlich über den See heizen konnte, ein paar Tage mit meinen Segelkollegen verbringen konnte“, freut sich Erik (13), der schon mehrere Jahre bei der SVGS segelt.

Die Flotte der FFiTT-FerienaktionDie geltenden Auflagen und Hygienemaßnahmen (zum Beispiel Limitierung der Gruppengröße) machten die Aktion zu etwas besonderen. Leider fiel vieles vom üblichen Landprogramm weg, dafür verbrachten die Kinder mehr Zeit auf dem Wasser. Die Segelteams blieben größtenteils gleich, und die Kinder brachten ihr Essen selbst mit – und verzehrten es an der frischen Luft.

Besonders war auch die sehr durchmischte Gruppe. Von absoluten Anfängern bis zu Fortgeschrittenen war alles dabei. So konnten die Teilnehmer auch voneinander lernen.

Die dreitägige Aktion war auf jeden Fall ein großer Erfolg und am Ende hatten alle viel Spaß, trotz (oder vielleicht auch wegen) der ein oder anderen Kenterung.

In der nächsten Woche findet eine weitere FFiTT-Aktion statt, die ebenfalls schon ausgebucht ist.

Die Aktion wird von der Freien und Hansestadt Hamburg gefördert.

image_pdfimage_print