Über Victor

Stellvertretender Vorsitzender Leiter der Feierabendgruppe

Sommerfest bei bestem Sommerwetter

Am gestrigen Samstag kamen die Vereinsmitglieder mit Freunden und Familien an den Neuländer See um gemeinsam das Sommerfest zu feiern. Insgesamt segelten, paddelten, grillten und quatschten etwa vierzig Leute bei bestem Sommerwetter.

Los ging es mit der kleinen Sommerolympiade. Nachdem die bunt gemischten Teams eingeteilt waren, mussten diese zunächst zeigen, wie schnell sie einen Opti aufbauen können, um damit anschließen im Staffelsegeln anzutreten.

Zurück vom Wasser, musste in der nächsten Aufgabe ein etwas anderer Eierlauf absolviert werden. Die Teams mussten einen Neoprenschuh auf einem Paddel durch einen Hindernisparkour balancieren. Auf diesen Test in Schnelligkeit und Geschicklichkeit folgte die verdiente Kaffeepause, in der sich alle mit selbstgebackenem Kuchen stärken konnten.

Zum Einstieg in die zweite Hälfte der Sommerolympiade, wurde die Treffsicherheit der Teilnehmer getestet, verschiedene Schwimmwesten mussten zielgenau in einen Opti geworfen werden. Zum Abschluss des Wettbewerbs ging es noch einmal im Opti aufs Wasser. Dieses mal paddelten die Teams ihre Boote auf der Suche nach Schätzen über den See.

Am Ende konnte sich das blaue Team (Yumiko, Hendrik, Malte, Peer und Louise)  gegen die anderen durchsetzen. Dank vieler Helfer waren Boote und Parkour schnell wieder abgebaut, sodass nach der Siegerehrung alle entspannt zusammensitzen und das Grillgut genießen konnten. Einige Optikids schnappten sich auch noch wieder ein Boot und segelten in den Abend.

Wir freuen uns sehr, dass so viele Vereinsmitglieder mit ihren Familien und Freunden an den See gekommen sind, um gemeinsam das Sommerfest zu feiern. Unser Dank gilt allen Helfern, Salat- und Kuchenmitbringern, Olympiadenteilnehmern, den Wettergöttern und dem Organisationsteam für einen rundum gelungenen Tag!

 

Wegen der großen Nachfrage hier noch Sabines Salatrezept

Weiterlesen

Ein fleißiger Sonntag

Am vergangenen Sonntag hat ein fleißiges Gartenarbeitsteam deutlich sichtbare Erfolge erzielt! Das Pflaster des Bootsabstellplatzes vor der Halle wurde vom wuchernden Grün befreit, auf dem Weg vor dem Zaun gelang das fast vollständig, und der Rasen wurde gemäht. Nebenbei bekam das Sanitärgebäude eine gründliche Reinigung. Und nach 2 ½ Stunden, da sich das Wetter deutlich besser als vorhergesagt zeigte, wurde gesegelt!

Wir bedanken uns herzlich bei allen Helfern.

Bitte denkt daran: Um unser schönes großes Vereinsgelände zu pflegen, benötigen wir die Hilfe aller Mitglieder! Nur so können wir den Vereinsbeitrag niedrig halten. Wir würden uns freuen, wenn bei den nächsten Gelegenheiten noch einige weitere Mitglieder zum Helfen kommen.

Erfolgreiche WM-Teilnahme

Unsere Segler auf dem Weg zum Start

Das SVGS-Regatta-Team ist glücklich und zufrieden von der RS Feva Weltmeisterschaft in Medemblik am Ijsselmeer zurückgekehrt. Mit dem jungen Team Lasse und Lenn (GER 5109), dem Geschwisterteam Clara und Elsa (GER 5605) und dem Mixed Team Louise und Peer (GER 3332) stellte der SVGS die Hälfte der deutschen Teilnehmer. Ein weiteres Team kam von der Segler-Vereinigung Altona-Oevelgönne, zwei aus dem Verein Luv Up in Jemgum. Alle kannten sich von vorbereitenden Regatten, so dass schnell eine gute Stimmung entstand.

Clara und Elsa

Lasse und Lenn

Peer und Louise

Dank des problemlosen Bootstransportes mit unserem neuen 3-Etagen-Trailer und der Betreuung durch die mitgereisten Eltern an Land und auf dem Wasser konnten sich alle auf das Segeln konzentrieren. Das gestaltete sich durch wechselnde Winde und eine kurze Welle und insgesamt 177 teilnehmende Jollen anspruchsvoll. Friederike und Markus aus Jemgum verbrachten die Wettfahrtzeiten auf dem Schlauchboot und sorgten für Motivation, Orientierung und Verpflegung in den Pausen. Auch die Organisation im Regattacenter Medemblik und die vielen freiwilligen Helfer, die sich um die Sicherheit aller Teilnehmer und die Ordnung von Slipwagen kümmerten, sorgten für eine fantastische Atmosphäre.

Es war eine durchaus anstrengende Woche mit gemischtem Wetter, aber eine tolle Erfahrung, die alle seglerisch weiter gebracht hat. Innerhalb der Bronze-Fleet haben die SVGSler achtbare Plätze belegt, wer sich weiter interessiert kann unter www.rsfeva.org/championships/cindex.asp?selection=Results&eid=33 nachsehen.

Es wäre super, wenn sich mehr deutsche Teams finden und sich eine einheimische Regattaszene entwickeln würde.